Infos zu Corona, Boostern und Impfen

Faktenbasierte Informationen sind der Schlüssel zur Aufklärung. An dieser Stelle tragen wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammen: Erfahren Sie mehr über die Infektionslage und lesen Sie Meldungen aus dem Land Bremen. Außerdem haben wir die wichtigsten Anlaufstellen und Antworten auf die drängendsten Fragen gesammelt. Unser Ziel: Wissen zu teilen, um der Pandemie gemeinsam besser begegnen zu können.

Aktuelle Zahlen*

Stadt Bremen

Hospitalisierung 1)

1.47

7-Tage-Inzidenz

432,60

Neuinfektionen +318

Erstimpfung 2) (*Land Bremen)

90,70%

Zweitimpfung: 87,00%

Booster: 64,40%

Stadt Bremerhaven

Hospitalisierung 1)

1.47

7-Tage-Inzidenz

354,90

Neuinfektionen +120

Erstimpfung 2) (*Land Bremen)

90,70%

Zweitimpfung: 87,00%

Booster: 64,40%

Niedersachsen

Hospitalisierung 1)

1.8

7-Tage-Inzidenz

363,20

Neuinfektionen +6.290

Erstimpfung 2)

79,50%

Zweitimpfung: 77,10%

Booster: 64,10%

Deutschland

Hospitalisierung 1)

2.56

7-Tage-Inzidenz

281,80

Neuinfektionen +49.141

Erstimpfung 2)

77,60%

Zweitimpfung: 75,80%

Booster: 59,30%

Hinweise: 1) Zahl der Menschen pro Woche, je 100.000 Einwohner, die wegen Corona ins Krankenhaus kommen. 2) Die Impfquoten für Bremen und Bremerhaven beziehen sich immer auf das Land Bremen, weil das RKI keine Aufteilung nach Städten vornimmt.
Quelle: Gesundheitsbehörden der Bundesländer und Robert-Koch-Institut (RKI).
*Die Impfquoten beziehen sich auf das Land Bremen als Impfort und geben an, wie viele Personen im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Bundeslandes geimpft wurden.

AHA + L: die allgemein geltenden Corona-Maßnahmen

Die strikte Einhaltung der allgemeinen Corona-Maßnahmen ist erwiesenermaßen der effektivste und schnellste Weg aus der Pandemie. So schützen Sie das Leben von Familie, Freundinnen und Freunden:
Weil es hilft, die Pandemie hinter uns zu lassen!

ABSTAND: 1,50 Meter Abstand zu anderen Menschen immer und überall (drinnen und draußen)!

Icon von zwei Personen, die Abstand zueinander halten

HYGIENE: Regelmäßig gründlich Hände mit Seife waschen (30 Sekunden)! Niesen und husten nur in Taschentücher oder die Armbeuge!

Icon von zwei Händen mit einem Stück Seife

ALLTAG MIT MASKE: FFP2-Maske, wo es Pflicht ist, über Mund und Nase tragen.

Icon von einem Mund-Nasen-Schutz

LÜFTEN: Auf eine gute Lüftung in Innenräumen achten. Der Luftaustausch verringert das Risiko einer Ansteckung.

Icon von einem offenen Fenster

AHA+L-Regeln

Neben den ,,AHA+L”-Regeln (Abstand halten, Hygienemaßnahmen beachten, Alltag mit Maske und regelmäßiges Lüften) gibt es weitere Maßnahmen zur Vorbeugung einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Diese finden Sie auf der Seite der Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz.

Fakten zum Impfen und Boostern

Im Verlauf der Pandemie habe sich Boostern und Impfen als sicher und wirksam erwiesen. Leider kursieren immer wieder Falschmeldungen und Desinformationen im Umgang mit dem Coronavirus. Auf absolut verlässlichen und wissenschaftlichen Informationen beruhen diese Fakten zur Corona-Schutzimpfung:

Sinnvoll auch für junge Menschen

Corona kann uns alle treffen. Und wir können Corona nur gemeinsam in den Griff bekommen. Deshalb sollten auch jüngere Menschen sich impfen lassen. Mehr dazu auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit

Kein Virus im Impfstoff

Alle Corona-Impfstoffe funktionieren ganz sicher ohne das Virus selbst: Lesen Sie mehr über die verschiedenen Impfstoffe auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit. 

Fruchtbarkeit nicht bedroht

Durch die in Deutschland verwendeten Impfstoffe besteht keine Gefahr für die menschliche Fruchtbarkeit. Lesen Sie mehr dazu auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit. 

Keine tierischen Inhalte

Die Corona-Impfstoffe werden ohne die Nutzung tierischer Bestandteile hergestellt. Lesen Sie mehr zur Zusammensetzung der gängigen Impfstoffe auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Wirksamkeit für alle

Die Impfstoffe sind sicher und wirken bei allen Menschen gleich, egal welchen Geschlechts, welcher Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Lesen Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit mehr über die Sicherheit der Impfstoffe. 

Corona im Überblick

Lesen Sie mehr über das Coronavirus SARS-CoV-2 und die Atemwegserkrankung COVID-19 auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Impfen

Lesen Sie hier mehr zum Thema Impfen.

Warum impfen?

Mit einer Impfung können wir unser Immunsystem auf das Coronavirus vorbereiten, so dass die Krankheit COVID-19 im besten Fall gar nicht erst ausbrechen kann oder einen milderen Krankheitsverlauf nimmt. Erfahren Sie mehr über die Wichtigkeit von Schutzimpfungen und lesen Sie Antworten auf die meistgestellten Fragen zu diesem Thema auf der Seite des Robert Koch-Instituts (Inhalte nur in deutscher Sprache verfügbar).

Infos zum Boostern

Warum boostern lassen?

Erst mit der Booster-Impfung sind wir vollständig geimpft und bestmöglich geschützt. Die Impfstoffe gegen das Coronavirus bieten grundsätzlich einen effektiven und anhaltenden Schutz vor schweren Erkrankungen und Tod. Studien zeigen jedoch, dass der Impfschutz mit der Zeit nachlässt. Das Boostern gewährleistet wieder den weiteren vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus. Lesen Sie mehr zum Thema auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Mehr lesen

Wer sollte sich die Booster-Impfung holen?

Generell betrifft die Booster-Impfung alle bereits vollständig geimpften Personen. Da Menschen im höheren Alter ein höheres Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs haben, sollten sich auf jeden Fall alle Menschen, die über 70 Jahre alt sind, erneut impfen lassen. Mehr dazu auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit. 

Mehr lesen

Welcher Impfstoff wird geimpft?

Geboostert wird in Bremen mit den Impfstoffen von BioNTech und Moderna.

Mehr lesen

Wann sollte die Booster-Impfung stattfinden?

Grundsätzlich soll die Erst- und Zweitimpfung vier Wochen bis drei Monate her sein. Das ist abhängig von dem Impfstoff und dem gesundheitlichen Zustand und Alter der zu impfenden Person. Lesen Sie mehr zu den geltenden Empfehlungen auf der Seite der Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz.

Mehr lesen
 

Wo finden die Auffrischungsimpfungen statt?

Die Auffrischung kann in einer der städtischen Impfstellen, im Impftruck bzw. Impfbus oder beim Hausarzt/bei der Hausärztin durchgeführt werden.

Mehr lesen

 

Was muss ich mitbringen?

Wenn möglich, bitte folgende Unterlagen mitbringen: 

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Gesundheitskarte (Krankenkassenkarte)
  • Impfausweis, falls vorhanden

Zwingend notwendig ist der Nachweis über Ihre Erst- und Zweitimpfung.

Mehr lesen

Wie kann ich mich zur Booster-Impfung anmelden?

Für einen Termin registrieren Sie sich online auf impfzentrum.bremen.de. Oder Sie vereinbaren telefonisch einen Termin beim Impfcallcenter Bremen: 0421 5775-1177. Im Impfzentrum Am Brill, im Impftruck und bei den mobilen Teams in Bremen können Sie auch ohne Termin zur Auffrischungsimpfung kommen – hier müssen Sie allerdings mit Wartezeiten rechnen, da die Nachfrage derzeit sehr hoch ist. Lesen Sie mehr zu den Terminen.

Mehr lesen

Welche Impfstoffe gibt es?

Weltweit werden Impfstoffe zur Prävention von COVID-19 entwickelt und erforscht. Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Novavax und Johnson & Johnson sind in der Europäischen Union zugelassen. Weitere Projekte befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium. Das heißt: Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA erhält Studiendaten der Hersteller und wertet sie aus. Die EMA ist zuständig für das Zulassungsverfahren.

Mehr Informationen erhalten Sie unter https://www.zusammengegencorona.de/impfen/impfstoffe/? 

Wie läuft das Impfen ab?

Lesen Sie, wie Ihr Impftermin abläuft und woran Sie vorher denken müssen, auf der Seite der Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz.

Testen

Informationen über die Testmöglichkeiten im Land Bremen finden Sie auf der Seite der Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz.

Wichtige Telefonnummern

für Bürger:innen bei Fragen und ärztlichen Anliegen

Logo Deutsche Gebärdensprache
Bremer Gesundheitsamt
(0421) 361 15 113
Bürgertelefon
Corona-Info-Hotline
115
Rettungsdienst
112
Bundesverband MEDIATION
Konflikt-Hotline
(0800) 247 36 76
Telefonseelsorge
(0800) 111 0 111
Taskforce
Für Unternehmer und Selbstständige
(0421) 9600 333
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116 117

Haben Sie Krankheitssymptome?

Sollten Sie bei sich Krankheitssymptome feststellen oder Kontakt zu nachweislich erkrankten Personen gehabt haben:

Melden Sie sich telefonisch bei Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Gehen Sie nicht direkt in die Arztpraxis oder die Corona-Ambulanz! Mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt besprechen Sie das weitere Vorgehen und bekommen gegebenenfalls eine Überweisung an eine der Corona-Ambulanzen.

Außerhalb der regulären Sprechzeiten können Sie sich unter der Telefonnummer 116 117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung der Freien Hansestadt Bremen wenden.

Wichtig: Falls Sie von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt an eine Corona-Ambulanz überwiesen werden, suchen Sie die Corona-Ambulanz nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf. Ist die Corona-Ambulanz zu weit entfernt und kein eigenes Auto vorhanden oder Sie können nicht dorthin gebracht werden, können Sie nach Rücksprache mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt einen Krankentransport vereinbaren.

Aktuelles

""

Aktuelle Termine, Orte und Zeiten

Bei ihren Stopps bieten sie die Möglichkeit, sich impfen oder boostern zu lassen. Die Termine und Öffnungszeiten werden regelmäßig auf dieser Website und in den Stadtteilen veröffentlicht.

""

Neue Regeln zur Isolierung bei Corona-Infektion

Ab sofort ist die Isolierung für Menschen mit einer Corona-Infektion nach fünf Tagen automatisch beendet – das gilt aber nur, wenn keine Symptome vorhanden sind.